zur Startseite
 
MACK touristikMACK reisebüroMACK mietbusMACK linieMACK unternehmen
MACK reiseterminal

Pünktlich zu Beginn der neuen Reisesaison eröffnet das neue MACK reiseterminal.

Den Reisegästen, die ihre Reise am Betriebssitz von Omnibus-MACK im Industriegebiet in Ellwangen/Neunheim beginnen, bietet Omnibus-MACK künftig den Komfort eines modernen Abfahrtsterminals. Anstatt bei Wind und Wetter im Hof auf die Abfahrt einer Reise zu warten, können die Gäste sich künftig vor der Reise im neuen MACK reiseterminal aufhalten.

"Oft sind unsere Gäste früh da, um genügend Puffer bis zur Abfahrt zu haben.“ erzählt Firmenchefin Jutta Scheiger. „Diese Wartezeit wollen wir unseren Gästen so angenehm wie möglich gestalten – mit Sitzplätzen, Kundentoilette, Kaffeemaschine, Zeitungen und freiem W-LAN. Es soll Urlaub von Anfang an sein – gemäß dem Firmenmotto: „MACK. Macht mehr aus Urlaub".

Doch nicht nur dieses neue Abfahrtsterminal wurde gebaut – es wurde auch der gesamte untere Bürotrakt am Firmensitz von Omnibus-MACK mit allen Büro- und Sozialräumen komplett umgebaut und neu gestaltet.

Die neuen Büros sind sehr großzügig und ansprechend – in Anlehnung an den Vorarlberger Stil – von Innenarchitekten Uli Humpf mit viel Glas und hellem Holz gestaltet. Aus ehemals drei Büroräumen und zwei Verbindungsgängen wurde ein großes und freundliches Kundencenter geschaffen. Hier sollen sich Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen wohlfühlen. Nach einem halben Jahr im provisorischen Büro nebenan, freuen sich alle drauf, in die neuen Räume einzuziehen.

Auch die Sozialräume für Busfahrer- und -fahrerinnen wurden um- bzw. neugebaut. War in den 1980er-Jahren nur ein Umkleideraum für Männer vorgesehen, gibt es jetzt auch Sozialräume für die Busfahrerinnen. Der Aufenthaltsraum wurde ins neue Abfahrtsterminal integriert, so dass auch das Personal die Vorzüge des Neubaus komplett nutzen und genießen kann.

Da der Bus für die umweltfreundlichste Art der motorisierten Fortbewegung steht, wollte Omnibus-MACK den Gedanken an die Ökologie auch beim Beheizen der neuen Räume umgesetzt sehen. Dafür wurde in eine Geothermie-Heizung investiert, die die Erdwärme aus 5 Bohrungen, die bis in eine Tiefe von 120 m getrieben wurden, ins Haus bringt. Und damit die Wärme nicht wieder durch die Fenster ins Freie gelangt, wurde eine kontrollierte Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung installiert. Dadurch und durch die bessere Isolierung der Gebäudehülle ist Omnibus-MACK mit seinem Bürogebäude wieder auf der Höhe der Zeit und wird seinem eigenen Anspruch auf beste Qualität gerecht.

Parken können die Kunden übrigens auf dem Firmengelände sowie am Wochenende auf dem angrenzenden Parkplatz, der mit der Firma Elwema geteilt wird. Dies wird zunehmend gerne genutzt, da es von hier meist direkt auf die Autobahn geht. Natürlich gibt es nach wie vor die Zustiegsstellen in Ellwangen, Aalen, Wasseralfingen sowie an der Strecke, soweit möglich. Gruppen ab 10 Personen werden innerhalb eines Radius von 25 km von zuhause abgeholt. Kunden, die innerhalb des StadtBus-Gebietes wohnen, können mit der Reisebestätigung kostenlos mit dem StadtBus zum ZOB Ellwangen oder nach Neunheim fahren, wenn es die Abfahrts- und Rückkehrzeiten erlauben (Anmeldung erwünscht).

Die neue Reisesaison kann also beginnen. Buchungen für die neue Saison werden sowohl in Neunheim als auch im MACK reisebüro in der Ellwanger Fußgängerzone (gegenüber Rathaus) entgegengenommen.



80 Jahre Omnibus-MACK
Impressionen von unserem Reisefest






 

drucken
Impressum